Migration from WordPress.com to a self-hosted Blog on Amazon Lightsail

Screenshot theonet.de

Why Amazon Lightsail? I started my blog theonet.de seven years ago on WordPress.com. It was easy to set up, I could use the blog right away and it was only 13 bucks a year to map my blog’s domain theonet.de to the domain theonetde.wordpress.com provided by WordPress.com.

For a long time I was happy with that solution but in the long run I grew tired with the restrictions of WordPress.com and I wanted to gain full control over my blog.

One night I decided to migrate my blog and was looking for a hoster for my new self-hosted blog. As my idea to self-host my blog was still an experiment I needed an economic solution without a long-term hosting commitment. To have fall-back options was a necessity in case something went wrong during the set-up. And I waned to start right away.

Amazon Web Services (AWS) offered a free version for a year which could be activated instantly and was ready to use. However, I found AWS EC2 a bit too complicated for a beginner, then I discovered Amazon Lightsail. It was a lot easier to use and I started the process to transfer my blog.

Amazon Lightsail
Amazon Lightsail

I know Amazon, Google, Facebook and Apple are often criticized for their lack of data protection and transparency, Amazon in Germany is under attack by trade unions. However, the strike is about workers’ condition in Amazon’s warehouses and not about Amazon cloud computing. Amazon offers GDPR compliant cloud computing within the European Union. I opted for Frankfurt as server location. From an ethical perspective I still feel uneasy about my choice of Amazon Lightsail but from a practical viewpoint it is a very good solution. Sometimes compromises are a part of life., digital or otherwise. I try to buy fair-trade and organic products but my shpping cart also carries other items.

Here is how I how I migrated my blog. It was not done in a single day, but I worked on it step by step. Before making another step forward I took a snapshot of the whole system so I had a fall back option. Fortunately, I never had to reinstall a snapshot. My blog is now up and running with SSL encryption. Here are the steps I took.

  1. I signed up for AWS Lightsail and followed the documentation at https://docs.bitnami.com/aws/get-started-lightsail to installed a new WordPress blog with server location in Frankfurt/Germany. Note: The browser console is very handy. It was even more practical after I found out (why was *this* mentioned nowhere?) that you can copy the clipboard content to the console via the left mouse button.
  2. I exported the blog from WordPress.com and imported it to my instance on AWS following the procedure at https://move.wordpress.com/exportimport-content/. Do not forget to include “files” before starting the import routine.
  3. I attached the domain name to the new server, following: https://docs.bitnami.com/aws/faq/configuration/configure-custom-domain/ and I redirected the domain to point to the new server. I did this by changing the A Host setting with my domain service provider. I changed the domain mapping in my WordPress.com instance and made the wordpress.com domain (theonet.wordpress.com the primary domain.
  4. Next I configures the domain within the WordPress installation according to https://docs.bitnami.com/aws/faq/configuration/configure-custom-domain
  5. I enabled SSL through a Let’s Encrypt certificate through installing Cerbot with https://lightsail.aws.amazon.com/ls/docs/en/articles/amazon-lightsail-using-lets-encrypt-certificates-with-wordpress.
  6. I migrated the suscribers to my old to my new blog following with https://en.support.wordpress.com/site-redirect. I also wrote an email to the WordPress support team asking to transfer the stats to my new blog. So far I have not gotten a response. Last I deleted the domain mapping theonet.de on WordPress-com and bought a redirect from theonet.wordpress.com to theonet.de.
  7. On my new server I eliminated all references to the old wordpress.com domain thru a seearch and replace procedure via a plug-in.. I followed href=”https://blog.templatetoaster.com/update-old-urls-in-database/”. First I used the plug-in Search and Replace but it did not work on my server. (I read some comments that it does not work with WordPress 5.) My second attempt was Better Search Replace and it worked.

Now my blog is running on my new server …

Screenshot theonet.de
Screenshot theonet.de

Zahlen sind nicht alles, aber was ist unser KPI?

Vor gut sieben Jahren begann ich dieses Blog mit zwei Posts zu Webanalyse und Klickzahlen im Januar 2012. Damals dachte man bei Alexa noch nicht an einen Sprachassistenten, sondern an ein Analysetool für Websites.

Am Freitag war Konferenz der evangelischen Internetbeaufragten, eine Referentenkonferenz der landeskirchlichen Internetbeauftragten gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem EKD-Kirchenamt und anderen Einrichtungen. Ein Thema: Zahlen und Metriken. Woran misst man sich? evangelisch.de mit katholisch.de; Diakonie mit Caritas? Oder mit kommerziellen Angeboten? Wie aussagekräftig sind Zahlen?

Leider gibt es keine allgemeinen KPIs, die wir der kirchlichen Internetarbeit zugrunde legen könnten. Dennoch ist es gut, Vergleichzahlen zu haben, um die eigene Arbeit ins Verhältnis setzen können. Was sind gute Besucherzahlen für eine Website einer Kirchengemeinde oder eines Kirchenkreises? Ich habe daher die mir zugänglichen Zahlen für Gemeinden und Kirchenkreise für Februar ausgewertet. Natürlich müsste man die Größe der Gemeinde und des Kirchenkreises für eine genauere Analyse einbeziehen, aber für eine erste Orientierung sollten die folgende Statistiken reichen.

Besuche (n=23; min=1; max=80; Mittelwert=31, Median=30)
Seitenabrufe (n=23; min=1; max=306; Mittelwert=101, Median=86)
Besuche (n=8; min=8; max=158; Mittelwert=81; Median=77)
Seitenabrufe (n=8; min=12; max=365; Mittelwert=206, Median=188)

Wichtig: die Seitenabrufe und Abzahl der Besuche der Webstatistik sind eine Kenngröße, aber bei weitem nicht entscheidend.

Eine Seite aus unserem Veranstaltungskalender kann eine sehr niedrige Besucherzahl haben, aber wenn Google die Veranstaltungsdaten aus dem Kalender extrahiert und in einer Infokarte anzeigt, haben diese Inhalte auf Google eine viel größere Reichweite als auf der eigenen Website.

Veranstaltungen in der Gemarker Kirche auf Google, die aus dem Veranstaltungstool von ekir.de übernommen werden.

Oder: Bei YouTube-Livestreams sind natürlich die Anzahl der Zuschauerinnen und Zuschauer wichtig, aber wenn eine Nachrichtenagentur darunter ist, erhalten die Inhalte des Streams im Nachgang eine größere Verbreitung, als die reine Zuschauerzahl vermuten ließe.

Also: Im Sinne eines verantwortlichen Ressourceneinsatzes ist es wichtig, kirchliche Internetarbeit an Kennzahlen zu messen, allerdings müssen wir unsere KPIs noch definieren.

Diese Diskussion müssen wir noch führen, aber auf dem Weg hilft es, wenn wir transparent mit unseren Zahlen umgehen. Wir sind keine Konkurentinnen und Konkurenten, sondern haben ein gemeinsames Ziel.

Entscheidend ist, dass jemand in Wuppertal (um obiges Beispiel weiter zu drehen) den 12-Minutengottesdienst am Samstag in der Gemarker Kirche findet, unerheblich aber, ob er auf die Andacht über die Website der Gemeinde, des Kirchenkreises, der Landeskirche oder Google aufmerksam wird.

from Θ TheoNet.de https://ift.tt/2C3kAJB
via Theonet.de

„Alexa, wo ist die nächste evangelische Kirche?“ – Pilotprojekt zum digitalen Wissensmanagement

Die Frage „Alexa, wo ist die nächste evangelische Kirche? lässt den Home-Assistenten Alexa oft sprachlos zurück bzw. liefert eine nicht zufriedenstellende Antwort. Auch andere Assistenten – neben Alexa (Amazon) sind in Deutschland Google Assistent (auf Android-Smartphones) oder Siri (Apple) weit verbreitet – können solche Fragen oft nur schlecht beantworten. Um dies zu ändern, haben wir ein Pilotprojekt gestartet, um Kirchen und Gemeinden bei Sprachassistenten und Suchdiensten besser sichtbar zu machen.

via Theonet.de

Digitale Pioniere: Nachtragendes zur „Digitalisierung der Kirche“ – eine kurze Replik

Website der rheinischen Kirche aus dem Jahre 1997

Ob christlicher Internet-Pionier oder doch Online-Dinosaurier, dieses Urteil mögen andere fällen. Jedenfalls bin ich seit nun zwanzig Jahren im Internet für Kirche unterwegs – in dieser Zeit hat sich viel verändert. Als ich begann, konnte man Entscheidungsträger daran erkennen, dass kein PC in ihren Büros standen, mit der Zeit hielten E-Mails Einzug im Kommunikationsalltag, wer wichtig war, erhielt seine Mails ausgedruckt. Dies hat sich seit langem geändert, heute bloggen und facebooken Leitende Geistliche.

via Theonet.de

Tools für Gemeindeorganisation: Digitale Kirche ist mehr als automatische Heizungssteuerung

Gemeinde organisieren
Gemeinde organisieren

Letzte Woche haben wir ins Landeskirchenamt Anbieter von Programmen und Tools für Gemeinde- und Kirchenorganisation eingeladen. Das gibt keine vollständige Marktübersicht, aber einen Überblick und Perspektiven, wie sich Tools entwickeln.

Neben kircheneigenen Anbietern kommen auch skandinavische Firmen auf den deutschen Markt. Große Unternehmen bauen Kirchenabteilungen auf, um ihre Produkte gezielt Gemeinden und Landeskirchen anbieten zu können. Digitalisierung bei Kirchen scheint ein großer Markt zu sein. Außerdem werden die Programme und Tools überkonfessioneller, Anbieter aus dem katholischen Bereich entwickeln Varianten mit protestantischer Terminologie und vice versa, Tools aus dem freikirchlichen Bereich nehmen landeskirchliche Gepflogenheiten auf.

via Theonet.de

Let’s Encrypt SSL Certificate installed

– Congratulations! Your certificate and chain have been saved at: ***

Your key file has been saved at: ***

Your cert will expire on 2019-04-22. To obtain a new or tweaked version of this certificate in the future, simply run certbot again. To non-interactively renew *all* of your certificates, run “certbot renew”

– If you like Certbot, please consider supporting our work by: Donating to ISRG / Let’s Encrypt: https://letsencrypt.org/donate Donating to EFF: https://eff.org/donate-le

Thanks to the Tutorial “Tutorial: Using Let’s Encrypt SSL certificates with your WordPress instance in Amazon Lightsail” (https://lightsail.aws.amazon.com/ls/docs/en/articles/amazon-lightsail-using-lets-encrypt-certificates-with-wordpress) I was able to install my first SSLcertificate on this WordPress blog myself (:-))

Another step taken.

Liturgischer Kalender als WordPress-Plugin

Danke an Thomas Arend für dieses WordPress-Plugin, dass den liturgischen Kalender darstellt. Die Installation hat in meiner WordPress-Instanz problemlos geklappt, ich habe einfach “Kirchenjahr evangelisch” im Plugin-Menü eingegeben.

Bei Github findet sich der Kalender auch hier: https://github.com/Byggvir/ev-kirchenjahr

Im Post lasst sich der liturgische Kalender einfach per Shortcode aufrufen, über Parameter lässt er sich konfigurieren.

[litkalender fields=0,1,2,3,4,5,6,7,9  size=big]

Obiger Shortcode führt zu dieser Ausgabe:
(Hinweis: diesen Shortcode nicht kopieren, sondern abtippen, da die eckigen Klammern HTML-codiert sind, sonst würde der Shortcode ja ausgeführt und nicht darstellt.)

Nächster Feiertag
March 24, 2019
Okuli
Woc­hen­psalm:
Ein­gangs­psalm:
Pre­digt­text:
E­van­ge­li­um:
Woc­hen­lied:
EG 391 - Jesu, geh voran
EG Ergänzungsheft 22 - Kreuz, auf das ich schaue
Woc­hen­spruch:
Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes. (Lk 9,62)
Nächster hoher Feiertag
April 18, 2019
Gründonnerstag


Die Ausgabe des Widgets kann über verschiedene Parameter gesteuert werden.

(Hinweis: da mein Blog als Sprache Englisch hat, wird das Datum auch auf Englisch ausgegeben)

Parametername |  Werte       

size=small oder size=big
Gibt die gewünschte Variante des Widgets an.

css= Vollständige URL zu einer CSS-Datei
Damit lasst sich das Widget formatieren.

date=YYYY-mm-dd (z.B. 2016-12-31).
Hiermit gibt das Widget
Daten für ein bestimmtes
Datum aus.
Standard: aktueller Tag.

current=true
Falls gesetzt, gibt das Widget
Daten für die laufende Woche aus.
Standard: leer

fields= Liste von Werten aus
Tabelle Variante big des Widgets
Standard: 0,1,2,3,4,5

Auswahl liturgischer Felder (fields):

0 | Wochenspruch (als Bibelstelle)

1 | Wochenpsalm

2 | Eingangspsalm

3 | AT-Lesung

4 | Epistel

5 | Predigttext

6 | Evangelium

7 | Wochenlied

8 | liturgische Farbe als Text

9 | Wochenspruch (als Text)

Wenn ich noch ein Wunsch an den Widget-Programmierer äußern darf, ich würde mich über eine Verlinkung der Bibelverse mit einer Online-Bibel sehr freuen, ansonsten danke fürs Bereitstellen des Widgets.


Nachtrag 21.01.2019: Wunderbar, nun läuft das Widget in mit Links, ich habe ein Update vorgenommen – und nun sind die Bibeltexte mit Links unterlegt. Prima!