comicsdieichgeradelese:

Comics, die ich gerade lese:

Ich konnte es erst gar nicht glauben, dass es in einem Land wie Äthiopien, mit Jahrhunderte alter Tradition der Malerei und darstellenden Kunst, praktisch keine Comic-Literatur und Karikaturisten-Szene gibt. Aber vor ein paar Tagen bekam ich das aus erster Hand bestätigt: es fehlt das Bewusstsein für diese Kunstform im Land. Trotzdem bin ich fündig geworden: The Shadowed Road ist zwar nicht von äthiopischen Künstlern gemacht, aber doch eine authentische Geschichte aus dem Land am Horn von Afrika. Eine coming off-Story in Form eines road movies, nichts weltbewegendes, aber doch ein Blick in eine fremde Welt, der sehr genau die Lebenswirklichkeit in einem Land festhält, das uns ziemlich weitgehend unbekannt ist.

The Shadowed Road ist von einem kanadischen Bildungsverlag als multimediales Lernformat aufgelegt worden. Das eigentliche Comic ist dabei nur ein Element, das durch online gestützte Lernspiele und Unterrichtsmaterial ergänzt wird. Ein wirklich cooles Konzept, so ein Comic für Bildungsarbeit zu nutzen. Etwas Vergleichbares kenne ich nicht.

Das Comic habe ich mir als e-book erstanden und am Bildschirm gelesen. Für The Shadowed Road genügt das, denn die stärke des Buches liegt nicht in seiner zeichnerischen Qualität, die in einem Print herausgehoben werden müsste. Der Zeichenstil ist solide bis schlicht, klare Linien und grelle Farben erinnern an Jugendcomics. Auch die Geschichte ist einfach gestrickt und eindimensional, wenn man mal von den drei Endfassungen absieht, aus denen der Leser wählen kann.

Das Comic begleitet Selome, eine Jugendliche, auf der Flucht vor ihrem Vater. Der hat ihr nach ihrem letzten Schultag nämlich erklärt, dass als Mädchen nicht studieren darf und gefälligst zu heiraten habe. Selome will aber als selbstbewusste, junge Frau lieber Lehrerin werden. Darum macht sie sich allein, verkleidet als Junge, auf den langen Weg in die Hauptstadt Addis Adeba. Im Gepäck ihr liebstes (Kinder-)Buch: Ezra and the Lion Club. Diese Geschichte wird geschickt in die Reiseerzählung von Selome eingewoben.

Das Buch lebt davon, Äthiopien aus einer unvoreingenommenen Sicht zu betrachten. Die großen Sehenswürdigkeiten wie die Nilfälle oder die Felsenkirchen kommen eben so im Buch vor, wie überfüllte Busse, arme Dorfbevölkerung, modern aufstrebende Städter, Entwicklungshelfer und Flora und Fauna des Landes. Am spannensen sind die für sich wandelnde Gesellschaften wie es die äthiopische eine ist typischen Konflikte um Tradition und Moderne.

Am Ende des Bandes übersetzt ein Glossar die benutzten amharischen Begriffe und Fotos aus dem Land zeigen wie realistisch die Zeichnungen im Comic sind.

Für Comic-Liebhaber, die nach Action, Witz oder Spannung suchen, ist The Shadowed Road sicher nichts. Aber für alle die, die sich auf eine kurzweilige Reise in ein unbekanntes Land begeben wollen, kann ich das Buch nur empfehlen.

http://www.theshadowedroad.com

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.